Wahl 2017: Unsere Empfehlung

Am Sonntag, dem 24. September finden die Parlamentswahlen statt und damit entsteht auch eine neue Regierung. Unsere Empfehlung? Wir antworten mit einem Bibelzitat: Vor allem fordere ich zu Bitten und zu Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen, für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, damit wir in aller…

„Deinen Leib wieder-herzustellen“

Bei einem Anschlag durch die Rebellenorganisation FARC in der Kirche von Bojayá am 2. Mai 2002 starben mehr als 100 Menschen. Nach der Explosion blieb ein verstümmeltes Kruzifix zurück. Heute steht der Corpus für den Bürgerkrieg und die Chance auf Versöhnung. Im Rahmen seiner Kolumbienreise widmete Papst Franziskus dem „Schwarzen Christus von Bojayá“ ein Gebet. Im September des…

Hoffnung im Kampf gegen Naturgewalten

Sie wurde zum Symbol eines Kampfes, der gerade in den letzten Tagen immer wieder die Nachrichten dominiert – der Kampf gegen die Naturgewalt: Das 13-jährige Mädchen Omayra Sánchez. Im Rahmen seiner Kolumbien-Reise haben viele Gläubigen Papst Franziskus um ihre Seligsprechung gebeten. Sie war in Folge eines Vulkanausbruchs im November 1985 in der Stadt Armero über…

Das Gebet Mariens

„Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit Seiner Magd hat Er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan, und Sein Name ist heilig. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht über alle,…

Christin und Feministin?

Der Feminismus entstand in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts und unterscheidet sich von der traditionellen Frauenbewegung als solcher, die sich (berechigterweise) für die Rechte der Frauen einsetzte. Der Feminismus hingegen vertritt ein anderes Menschenbild. Er forderte zwar ebenfalls die Gleichberechtigung von Mann und Frau, jedoch verwechselte er diese mit einer „Gleichheit“ der Geschlechter, so…

Das fröhliche Gesicht der Kirche

Krakau 2016 hat gezeigt, wozu die Kirche und Gott im Stande sind: Massen junger lebensfroher Menschen aus aller Welt zusammenzubringen. Jugendliche aller Nationen Hand in Hand im Gebet des „Vater Unsers“ vereint, über zwei Millionen junge Menschen schweigend und betend vor dem Allerheiligsten versammelt, oder das Lächeln kranker Kinder, die vom Papst gesegnet werden. Solche…

Was sage ich einem todkranken Kind?

Ich wurde mal vorwurfsvoll gefragt, was ich als Katholikin einem kleinen todkranken Jungen sagen würde, wie ich ihm Gottes „Allmacht und Allgütigkeit“ erklären würde… Ich hätte ihm vieles zu erzählen von einer Welt, in der es kein Leid gibt. Und wenn ich meinem atheistischen Gegenüber dieselbe Frage stelle? Was würde er dem armen Jungen sagen?…

Warum weinst Du?

Als Christen dürfen wir voller Hoffnung in die Zukunft schauen! Als Christen dürfen wir von Grund auf glücklich sein, denn wir haben das Evangelium – die Frohe Botschaft! Dennoch wird uns das Leid und die Traurigkeit auf unserem irdischen Leben bis zum letzten Moment begleiten. Sei es aufgrund des Verlustes eines geliebten Menschen, sei es…

Sie wollen mich, sie wollen mich nicht…

Es ist ein längst überhörter Schrei. Ein Schrei von Kindern, die so schwach, still und unscheinbar sind, dass sie keiner hören kann, die so ein Wunder sind, dass sie schon da und für unser Auge doch nicht sichtbar sind, die so klein sind, dass es unglaublich erscheint, dass sie irgendwann über uns hinauswachsen, die Welt…

Müde bin ich…

Jeder wird diese Worte aus seiner Kindheit kennen: Das war unser tägliches Abendgebet. Doch die wenigsten von uns werden alle vier „Strophen“ kennen, dabei sind sie wunderschön: 1. Müde bin ich, geh‘ zur Ruh‘, schließe beide Äuglein zu. Vater, laß die Augen dein über meinem Bette sein. 2. Hab ich Unrecht heut getan, sieh‘ es,…

Worte, die man nirgendswo sonst hört

Am vergangenen Wochenende fand in Fulda der Kongress „Freude am Glauben“ des Forums Deutscher​ Katholiken statt. Es wurden viele wichtige Worte gesagt, die man in unserem Alltag kaum zu hören bekommt, und die doch so wichtig und dringlich sind. Es ging um das Recht auf Leben, die Frühsexualisierung von Kindern, den Glauben der Jugend, Christenverfolgung, Integration…

Erste Felsenfrucht gewachsen!

Wir Journalisten, Blogger und Märchenerzähler müssen es wissen: Ständig ist man bemüht, die Realität so in Worte zu fassen, dass sie bei unserem Gegenüber ankommt – zunächst äußerlich. Dies kann zum Beispiel durch eine Aufsehen erregende Überschrift oder ein sensationelles Bild erreicht werden. Hat man den Leser schon auf seiner Seite, lautet die nächste Herausforderung,…